Enerparc erhält Gründerpreis 2020 – pv magazine Deutschland

In der Kategorie „Aufsteiger“ ist das EPC-Unternehmen für große Photovoltaik-Anlagen ausgezeichnet worden. Damit würdigte die Jury die zugleich ökologischen und ökonomischen Erfolge von Enerparc.

Der Deutsche Gründerpreis 2020 ist leider der Corona-Pandemie zum Opfer gefallen. Die nächste Preisverleihung wird es erst 2021. In Hamburg ließ man sich vom Virus nicht aufhalten und viel am Montagabend den Hamburger Gründerpreis 2020. Corona-bedingt allerdings auch in einem wesentlich kleineren Rahmen als üblich.

In der Kategorie „Aufsteiger“ des von der Hamburger Sparkasse und dem Hamburger Abendblatt initiierten Preises war dabei die Enerparc AG erfolgreich. Gewürdigt werden mit dem Preis unternehmerische Initiative, Mut und Erfolg. Bei Enerparc lässt sich das alles finden. In der Laudatio wurde die Bedeutung des Klimaschutz hervorgehoben. Das Hamburger Unternehmen zeige dabei, dass ich ökologischer und ökonomischer Erfolg nicht ausschließen würden. Enerparc hat in den vergangenen Jahren nach eigenen Angaben mehr als 400 Photovoltaik-Anlagen mit insgesamt mehr als 3 Gigawatt Leistung ans Netz gebracht. Das Unternehmen zählt somit zu den größten unabhängigen Photovoltaik-Stromproduzenten in Europa.